Magazin
Kuscheln Sie sich gesund im Kuschelurlaub.

Kuscheln Sie sich gesund!

Jährlich findet am 21. Jänner der Welttag der Umarmung (National Hug Day) statt - wo fleißig gekuschelt werden soll.

Dabei ist es egal ob Sie mit Ihrem bzw. Ihrer Lebsten, mit der besten Freundin oder mit dem treuen Vierbeiner kuscheln. Es darf gekuschelt werden, was das Zeug hält! Umarmungen können nicht nur dabei helfen Stress abzubauen und Angst zu vermindern, sondern auch den Blutdruck senken. Durch die Ausschüttung des Hormons Oxytocin wird darüberhinaus auch noch das Wohlbefinden und die Gedächtnisleistung gefördert. Beim Kuscheln verstärkt das Oxytocin, welches in der Gehirnanhangdrüse gebildet wird, das soziale Verhalten sowie die Zuwendung zwischen Eltern, Kindern und Liebespaaren. Paare mit funktionierenden Beziehungen weisen einen erhöhten Oxytocin-Spiegel auf und Studien haben gezeigt, dass sich der Wert des kindlichen, körpereigenen Hormons bei Kinder, von Müttern die zusätzliches Oxytocin erhalten haben, allein nur durch das beruhigende Verhalten der Mutter erhöht hat.Doch nur wenn sich die Personen gegenseitig vertrauen und die dazugehörenden Gefühle korrelativ vorhanden sind, stellt sich diese positive Wirkung ein.

Aber Achtung! Ist zwischen den Menschen kein Vertrauen vorhanden oder wird von das Knuddeln nicht von beiden Seiten gewünscht, so kann es sogar dazu führen, dass das Stress-Hormon Cortisol ausgeschüttet wird. Kuscheln wird dann als Verletzung des normalen Distanzverhaltens und damit als befremdend oder sogar bedrohlich empfunden wird.

Daher macht die weltweite Aktion "free hugs" macht nur Sinn, wenn den Beteiligten klar ist, dass es sich um einen harmlosen Gag handelt.

Eine Angebotsgruppe und Vermarktungsgruppe von IQ TOURISM.
Die Webseite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie unserer Datenschutzverordnung zu.